ESSEN VS. CANNABISRAUCH: WIE REAGT DER KÖRPER?

Eingenommenes Cannabis ist eine Kraft, mit der man rechnen muss, da es den Unvorbereiteten leicht überwältigen kann. Der Grund für all dies wird in der Art und Weise erklärt, wie die Verbindungen in Cannabis mit dem Körper interagieren. Wenn Sie Cannabis essen, passiert es das Verdauungssystem. Während des Absorptionsprozesses passiert THC die Leber, wo es in eine viel stärkere Form umgewandelt wird. Delta-9 THC (normales THC) wird in 11-Hydroxy-THC umgewandelt, welches die Blut-/Hirn-Schranke viel leichter und mit einem viel stärkeren Schlag passieren kann!
Wenn Sie Cannabis in Form von Rauch oder Dampf einatmen, werden die Verbindungen direkt über die Lunge in das Blut aufgenommen. Dadurch umgeht das THC die Leber und gelangt direkt ins Gehirn, was zu einem viel sofortigeren, aber weniger starken High führt.