Quando la marijuana medica è considerata appropriata?

Gli studi riportano che la cannabis medica ha potenziali benefici per diverse malattie. Le leggi di ogni stato contemplano diverse malattie autorizzate per il trattamento con marijuana medica. Se stai considerando la marijuana per uso medico, controlla le normative statali.

A seconda dello stato, potresti qualificarti per il trattamento con marijuana medica se soddisfi determinati requisiti e hai una condizione di idoneità, come ad esempio:

malattia di Alzheimer
Sclerosi laterale amiotrofica (SLA)
HIV-AIDS
Cancro
Morbo di Crohn
Epilessia e convulsioni
Glaucoma
Sclerosi multipla e spasmi muscolari
Dolore grave e cronico
forte nausea
Se riscontri fastidiosi sintomi o effetti collaterali da cure mediche, in particolare dolore e nausea, parla con il tuo medico di tutte le opzioni che puoi provare prima della marijuana. I medici possono prendere in considerazione la marijuana medica se altri trattamenti non funzionano.

Warum variieren die Wirkungen von Marihuana je nach biologischem Geschlecht der Person?

Die Auswirkungen von Marihuana auf den Körper sind bei Männern und Frauen leicht unterschiedlich. Neben einem kulturellen Thema, das Männern den Konsum offener ermöglicht, ist auf organischer Ebene die Dynamik eine andere:
es könnte sein, dass Männer stärkere psychotrope Wirkungen haben als Frauen. Aus diesem Grund entwickeln männliche Konsumenten eher eine Abhängigkeit von THC.
Die biologische Grundlage für diese Annahme liegen in den Sexualhormonen, mit denen die Substanzen interagieren. Insbesondere wurde bei Pregnenolon, dem Vorläufer aller Steroide, beobachtet, dass es die Aktivierung des Cannabinoid-Rezeptors modulieren kann.
Auf lange Sicht sind die Folgen jedoch ähnlich. Gedächtnisverlust, Unfähigkeit zu träumen, erektile Dysfunktion bei Männern und Mangel an Libido bei Frauen. Solche strikten Konsumverbote haben jedoch die wissenschaftliche Forschung verzerrt, die oft von schwachen und moralisch begründeten Argumenten durchdrungen wurde.